Mein HTC Wildfire S Erlebnis

Weil eine Freundin mich um meine Hilfe gebeten hat, kam ich in die Gelegenheit das HTC Wildfire S für einige Tage zu testen. Sie wollte ein Smartphone haben, aber bitte bitte kein iPhone, es sollte nichts kosten und trotzdem alles können. Den Vorgänger ohne S konnte ich bereits letztes Jahr testen. Die niedrige Auflösung war damals der größte Knackpunkt. Der Nachfolger kommt jetzt mit 480×320 statt 320×240 Pixel. Sehr viel angenehmer. Damit kann man auch in Zeiten von Retina leben. Der Preis von ca. 240,- bei Amazon ist unschlagbar. Aber bekommt man dafür auch etwas geboten, oder muss man nur zurückstecken?

Immer im Hinterkopf, meine Smartphone Erfahrungen sind reichhaltig. Alle iPhone Generationen, wobei das 4er im Moment mein ein und alles ist. Bei den Androiden, gab es Nexus, Desire HD, Milestone, Wildfire und mit dem Sensation konnte ich auch schon kurz spielen. Daran messe ich nun das “Kleine”.

Angekommen, ausgepackt und für gut befunden. Es ist kleiner als der Vorgänger, fühlt sich aber gut an und liegt angenehm in der Hand. Verarbeitung ist ok.
Einschalten, Google Account angeben, ins WLAN einloggen und erstmal alles synchronisieren. Fertig.
Facebook und Twitter Widgets einrichten und sich freuen. Auch wenn ich es nicht wirklich brauche, es ist schön mal etwas anderes als das beschränkte iOS zu sehen.
Das 3,2 Zoll Display ist ok, auch in der Sonne lesbar, die Auflösung reicht, wenn man bedenkt, das sogar noch das iPhone 3GS damit ausgestattet ist, die Reaktionszeit und Genauigkeit ist auch “normal”, sprich so wie es sein sollte.

Erstmal den Android Store angeworfen und einige Apps gezogen. Alles was ich will ist da. Bahn, O2 und Angry Birds. Alles läuft zackig und funktioniert wie ich es gewohnt bin.

Der Kameratest holte mich dann wieder etwas runter. Trotz 5 Megapixel sehen die Bilder bei weitem nicht so aus, wie auf dem iPhone 4. Eher wie vom 3GS. HD Videos gibt es leider auch nicht, nur VGA Qualität. Für Schnappschüsse reicht es, aber eine Alternative zur kleinen Digitalkamera ist es nicht.

Was mir bisher bei Androide überhaupt nicht gefallen hat und für mich ein KO Kriterium ist, war Copy und Paste. Ich habe sehr oft Dinge in Emails, die Kopiert werde müssen. Sei es in Texte, andere Emails oder nur in den Bowser. Das Gleiche natürlich auch andersrum und untereinander austauschbar. So wie bei iOS halt. Hier macht mir Androide 2.3.4 wahre Freude. Es funktioniert. Endlich.
Auch der schnelle Programmwechsel funktioniert, sowie der Schnellzugriff auf WLAN, Bluetooth, GPS etc. geht jetzt von Haus aus.

Wo ich gerade beim GPS bin, natürlich habe ich mich auch ins Auto geschwungen, hab das Google Navi mit Sprachausgabe angeworfen und habe das Wildfire S auf den Beifahrersitz gelegt. Genauso navigiert mich sonst immer mein iPhone 4 mit kompletten Navigon Kartenmaterial durch die Gegend. Ein harter Vergleich, aber was soll ich sagen, ich glaube es auch kaum, aber das HTC hat sich super geschlagen. Überhaupt kein Unterschied. Autobahn, Landstraße und in der Stadt, ich habe alles versucht, aber es hat alles wunderbar angesagt. Irre.

Mein Fazit: Mehr Smartphone braucht man eigentlich nicht. Es kann alles, was die Großen können. Für den normalen Nutzer, der Emails, Chats, Musik, Twitter, Facebook und mal Google Maps benutzen will, dazu vielleicht einige einfache Spiele und hin und wieder Schnappschüsse, reicht dieses Teil locker aus. Wer eine bessere Kamera, mehr Speicher und ein größeres Display haben will, muss tiefer in die Tasche greifen.

Als guter Vergleich bietet sich das iPhone 3GS an. Gebrauchte Geräte gehen bei eBay zwischen 220-320 Euro weg. Je nach Alter, Zustand und Lock-Status. Ist schon irre, wenn man sich fragt, nehme ich ein nagelneues Android Gerät oder ein 2Jahre altes iPhone 3GS.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

2 Responses to Mein HTC Wildfire S Erlebnis

  1. Fabian says:

    Hey,

    schönes Review! Ich schwanke zur Zeit zwischen dem iPhone4, Sensation XE und dem Galxy S II –> Welches dieser 3 würdest du mir empfehlen?

    lG

  2. Hi und danke ;o)

    Zuerst musst du dir die Frage beantworten iOS oder Android als Betriebssystem. Ich persönlich finde immer noch, dass iOS einfach das bessere ist. Es fühlt sich einfach wie aus einem Guss an, ist einfach zu bedienen und sieht runder/angenehmer aus.

    Wenn du aber den Android gehen willst, würde ich ganz klar zum Sensation XE tendieren. Ich mag die überlegene HTCs Sense UI, das Telefon liegt angenehmer in der Hand und dazu die Beats Kopfhörer.
    Einzig wenn du die beste Photoqualität haben willst, solltest du das S2 nehmen. Es macht etwas bessere Bilder als das HTC und hat eine 2M Front Camera, wo das HTC nur VGA bietet.

    Hoffe ich konnte dir helfen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s